Hintergrund-oben
Home | Studium | Forschung | Organisation | Highlights | Personen | 
  
change language

Erweiterungsmodul Physik für den Master Chemie 2 (Theoretische Biophysik / Theoretische Festkörperphysik) (28-M-EM2)

 

Leistungspunkte:      10 LP

Modulbeauftragter:   Prof. Dr. Thomas Dahm

Turnus (Beginn):        Wintersemester

Dauer:                          1 Semester

Kompetenzen: 

Die Studierenden vertiefen ihre Kenntnisse über Biophysik und Festkörperphysik. Dabei stehen die theoretischen Konzepte und Methoden im Vordergrund. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, diese Konzepte zu verstehen und einzelne grundlegende Berechnungen der theoretischen Festkörperphysik selbstständig auszuführen. Sie verstehen die essentiellen, physikalischen Mechanismen und die fundamentalen Prozesse komplexer Systeme. Es werden Verknüpfungen zu anderen Gebieten der Physik, insbesondere zur Quantenmechanik und zur statistischen Physik, hergestellt.

Lehrinhalte:

   Theoretische Biophysik:

  • Elementare biochemische Reaktionskinetik
  • Transport durch Zellmembranen (Diffusion, Ionenkanäle und -pumpen)
  • Molekulare Motoren und ihre Modellierung als thermische Ratschen
  • Erzeugung und Propagation elektrischer Signale (Hodgkin-Huxley, FitzHugh-Nagumo)
  • Kalziumoszillationen und elektrische Aktivitätsausbrüche

   Theoretische Festkörperphysik:

  • Kristallsymmetrie
  • Gitterschwingungen
  • elektronische Struktur von Festkörpern
  • Bändertheorie
  • Transport in Festkörpern
  • Ungewöhnliche Phasen, z.B. Supraleitung

Empfohlene Vorkenntnisse:           -

Notwendige Voraussetzungen:      Keine

Veranstaltungen:

Titel

Art

Turnus

Workload (Kontaktzeit + Selbststudium)

LP

Theoretische Biophysik 

Vorlesung

WiSe

30h + 60h

3 [Pr]

Übungen zu Theoretische Biophysik 

Übung

WiSe

15h + 15h

1
[SL]

Theoretische Festkörperphysik

Vorlesung

WiSe

30h + 60h

3 [Pr]

Übungen zu Theoretische Festkörperphysik 

Übung

WiSe

15h + 15h

1
[SL]

 

Studienleistungen:

Veranstaltung

Workload

LP

Übungen zu Theoretische Biophysik (Übung)

Für die Übungen zu der Vorlesung müssen wöchentlich in der Regel 4-6 Aufgaben bearbeitet und in den Übungsstunden vorgerechnet werden. Um diese Studienleistung erbringen zu können, ist ebenfalls eine Nacharbeitung anhand von Physik-Lehrbüchern erforderlich. Die zu bearbeitenden Übungsaufgaben werden jeweils eine Woche vorher ausgegeben.

siehe oben

siehe oben

Übungen zu Theoretische Festkörperphysik (Übung)

Für die Übungen zu der Vorlesung müssen wöchentlich in der Regel 2-3 Aufgaben bearbeitet und in den Übungsstunden vorgerechnet werden. Um diese Studienleistung erbringen zu können, ist ebenfalls eine Nacharbeitung anhand von Physik-Lehrbüchern erforderlich. Die zu bearbeitenden Übungsaufgaben werden jeweils eine Woche vorher ausgegeben.

siehe oben

siehe oben

 

Modulprüfung:

Organisatorische Zuordnung 

Art

Gewicht

Workload

 LP

Theoretische Biophysik (Vorlesung)

Klausur (ca. 2-3 Stunden)

Mündliche Prüfung (ca. 30 Minuten)

Die Modulprüfung erstreckt sich über Vorlesung und Übung.

Klausur o. mündliche Prüfung

1

30h

1

Theoretische Festkörperphysik (Vorlesung)

Klausur (ca. 2-3 Stunden)

Mündliche Prüfung (ca. 30 Minuten)

Die Modulprüfung erstreckt sich über Vorlesung und Übung.

Klausur o. mündliche Prüfung

1

30h

1

 

In diesen Studiengängen wird dieses Modul verwendet: (Stand: WS16)

Studiengang 

Profil

Empf.
Beginn

Dauer

 Bindung

Chemie MSc 

Theorie und Computeranwendungen

1. o. 3.

1 Sem.

Wahlpflicht



  • @ 2008 Uni Bielefeld
  • | Letzte Änderung: 27.10.2016
  •  
  • | Kontakt
  • | Impressum
  • | Druckansicht PDF