Studium | Forschung | Organisation | Highlights | Personen | Universität | 
change language

Veranstaltung 25.2b Grundpraktikum Nebenfach II (Umweltwissenschaften)

Bezeichnung

 

Praktikum

Zusatz

 

Experimente aus dem Bereich Umweltwissenschaften

 

Art der Veranstaltung

 

Praktikum betreut in Kleingruppen (4 SWS)

 

Leistungspunkte (LP)

 

5

Kurzbeschreibung

Es werden vertiefende Kenntnisse über physikalische Experimente und Meßmethoden vermittelt

 

Voraussetzungen

 

Modul 24 (Vorlesung und Praktikum)

Prüfungsanforderungen

 

 


Leistungsnachweis

Versuchsprotokolle, testiert

 

 

Inhalte/ Ziele

Das Grundpraktikum für das Nebenfach II (Umweltwissenschaften) baut auf dem „Grundpraktikum Nebenfach I“ auf und vertieft und ergänzt die dort erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten. Es werden Anwendungsorientierung und praxisbezogene Fragestellungen behandelt.

Auswahl an Versuchen aus dem Angebot:

- Wärmeübertragung - Wärmedämmung

- Wärmepumpe – Thermodynamische Kreisprozesse

- Energie – Sicherheit, Verbrauch, Einsparung

- Schall – Schallgeschwindigkeit bis Hörschwelle

- Mikrowelle - Mobilfunk/ Frequenzspektrumanalyse

- Absorption von UV (A,B,C), VIS und IR-Strahlung, Anwendungen

- Photovoltaik – Eigenschaften von Photozellen, Verschaltung

- Optik – Spektren und Lichtquellen

- Meteorologische Standardmessgrößen – Wetterstation

- Absorption von g-Strahlung

 

Lehre und Selbststudium:

Zu jedem Versuch ist eine selbständige Vorbereitung der theoretischen und experimentellen Grundlagen erforderlich. Hinweise hierzu sind der jeweiligen Versuchsanleitung zu entnehmen, die neben einem kurzen Abriss der Thematik die benötigten Kenntnisse stichwortartig umreißt und Literaturhinweise für das Selbststudium bietet. Die eigentlichen Versuche werden in Kleingruppen durchgeführt und von Tutoren betreut. Die Durchführung und die Messergebnisse werden in einem Protokoll dokumentiert, das durch die Auswertung und kritische Diskussion der Ergebnisse zu ergänzen ist. Die Protokolle werden korrigiert und mit den Tutoren diskutiert; sie bilden die Grundlage für den Erhalt eines Leistungs-nachweises.

 

Anforderungen und Einzelleistungen (Prüfungen)

Die Studierenden absolvieren die Versuche und dokumentieren Ablauf und Ergebnisse in qualifizierten eigenständigen Protokollen, die die Grundlage für den Erwerb des unbenoteten Leistungsnachweises bilden. Die Teilnahme an den einzelnen Versuchen ist nur bei ausreichender Vorbereitung möglich, die durch ein Antestat überprüft wird.

 

Stellung im Studium/ Angebotsturnus

Das Grundpraktikum für das Nebenfach II (Umweltwissenschaften) sollte gleichzeitig zu Teil I (Vorlesung Nebenfach II) besucht werden. Jährlich/ Sommersemester.

 

Lehrende

Dr. Mark Schüttpelz; die unmittelbare Betreuung erfolgt in Kleingruppen durch Tutoren, i.d. Regel erfahrene Studierende.

 

Literatur:

Es wird ein Skript zur Verfügung gestellt, das neben der eigentlichen Versuchsanleitung auch Hinweise zur Versuchsvorbereitung und Auswertung gibt. Neben den dort gegebenen Literaturhinweisen sind auch folgende Standardwerke zu empfehlen:

- Meschede, Gerthsen: „Physik“

- Bergmann, Schäfer: „Lehrbuch der Experimentalphysik“

- Stuart-Klages:“Kurzes Lehrbuch der Physik“

- Diekmann, Heinloth: „Energie“

- Smith: „Enviromental Physics“

- Lutz, Jensch: „Lehrbuch der Bauphysik“

- Boecker, Grondelle,van: „Physik und Umwelt“

 



  • @ Uni Bielefeld
  • | Letzte Änderung: 06.01.2015
  •  
  • | Kontakt
  • | Datenschutz
  • | Impressum
  • | Druckansicht PDF