1. Modultitel und Modulnummer:

Modul 16: Fortgeschrittenenpraktikum Physik I

2. Lehrveranstaltungen des Moduls:

Praktikum (4 SWS)

3. Modulverantwortliche(r):

Dr. A. Brechling, Prof. U. Heinzmann

4. Lehrinhalte:

Es werden ausgewählte und grundlegende Experimente zur modernen und angewandten Physik aus den Bereichen Optik, Atom- und Kernphysik, Quantenmechanik und Messtechnik/ physikalische Praxis durchgeführt.

Auswahl aus dem typischen Angebot: Röntgenspektrometer, Zeeman-Effekt, Ladungstransport in Halbleitern, Optisches Pumpen am Rubidium, Fouriertransformation und Ortsfrequenzfilterung, Laser (He-Ne), Spektren und Lichtquellen, Mikrowellentechnologie, Vakuumversuch, Elektrische Messgrößen, Kraftmikroskop u.a.

5. Kompetenzen:

Die Studierenden lernen grundlegende Versuche und entsprechende unterschiedliche Experimentiertechniken aus der modernen Physik und der angewandten Physik kennen. Die Versuchsergebnisse müssen ausgewertet und mit theoretischen Konzepten interpretiert werden. Es wird eine abgesteckte Aufgabe selbständig in einer Praktikumsgruppe (im Allgemeinen in einer Zweiergruppe) bearbeitet.

6. Anzahl Einzelleistungen:

Eine unbenotete Einzelleistung

7. Erbringungsformen:

Portfolio* bestehend aus vier Versuchen und zugehörigen testierten Versuchsprotokollen

*: Im praktischen Teil sind die Versuche in Kleingruppen, in der Regel aus zwei Studierenden bestehend, durchzuführen, die von Tutoren betreut werden. Die Studierenden erhalten vorab eine Versuchsbeschreibungen mit Hinweisen zu vorausgesetzten Kenntnissen, Aufgabenbeschreibung, Versuchsdurchführung und Literatur. Eine intensive Vorbereitung zu den Versuchen muss erfolgen und wird von dem Betreuer vorher überprüft (Antestat). Nach der Versuchsdurchführung muss ein Protokoll (ca. 10 Seiten) mit Theorieüberblick, Versuchsbeschreibung, Auswertung, Fehlerbetrachtung und Reflexion der Ergebnisse erstellt werden. Das Protokoll wird von den Praktikumsgruppen gemeinsam im Team erstellt, der Eigenanteil des einzelnen Studierenden ist zu kennzeichnen. Die Protokolle werden korrigiert und mit den Tutoren diskutiert, nach der ggf. notwendigen Behebung von Mängeln ist das Protokoll testiert und der Versuch abgeschlossen.

8. Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten:

Regelmäßige aktive Teilnahme, Erbringung der geforderten Einzelleistung

9. Arbeitsaufwand und Leistungspunkte:

Struktur des Lehrangebots

Semester

Aufwand

(Stunden)

Aufwand Einzelleistungen

(LP)

LP

Kontakt-stunden

Selbst-studium

benotet

unbenotet

Fortgeschrittenenpraktikum Physik I

5

60

60

2

6

Gesamt

6

10. Teilnahmevoraussetzungen und Vorkenntnisse:

Modul 5

11. Modultyp und Verwendbarkeit des Moduls:

Pflichtmodul des vertiefenden Studiums im Bachelorstudiengang Vertiefung Physik (FsB 5.3.1)

12. Dauer des Moduls/Angebotsturnus:

Jährlich, im Winter- und im Sommersemestersemester