1. Modultitel und Modulnummer:

Modul 26 und 26b: Physikbezogene Vermittlungskompetenz - Vermittlung I

2. Lehrveranstaltungen des Moduls:

Vorlesungen mit Experimenten:

1. Grundbegriffe der Physik und ihre Vermittlung A (2 SWS)

2. Grundbegriffe der Physik und ihre Vermittlung B (2 SWS)

3. Vermittlungsbezogene Praxisstudien, bestehend aus:

Unterrichtspraktikum (2 SWS)

Seminar zur Vorbereitung (2 SWS)

Seminar zur Nachbereitung (1 SWS)

* Modul 26b: ergänzt um ein Experimentierseminar aus Modul 27 mit 3 SWS = 3 LP

3. Modulverantwortliche(r):

Verantwortlich sind die Lehrenden des Lehrbereichs Physik und ihre Didaktik

4. Lehrinhalte:

1. Vorlesung A: Vermittlung grundlegender physikalischer und fachdidaktischer Methoden und Kenntnisse. Themen sind beispielsweise:

Die behandelten Themen werden durch schulrelevante Beispiele und Experimente aus dem Bereich der klassischen Physik illustriert und transparent gemacht.

2. Vorlesung B: Grundlagen der modernen Atom-, Kern- und Quantenphysik und ihre Vermittlung im Physikunterricht. Hier werden die Grundbetrachtungen zur Arbeits- und Denkweise von Physik und Physikdidaktik aus Teil A auf die moderne Physik erweitert. Themen sind beispielsweise:

3. Praxisstudien: Im Vorbereitungsseminar wird die Behandlung ausgewählter Themen des Physikunterrichts erarbeitet. Dabei werden Planung, Aufbau und Durchführung themenbezogener Experimente geübt und Unterrichtsentwürfe erstellt. Im Unterrichtspraktikum werden die im Vorbereitungsseminar erarbeiteten Kenntnisse und Entwürfe angewendet bzw. erprobt, indem jede Praktikantin/jede Praktikant eine Unterrichtsstunde mit Schülerinnen und Schülern durchführt. Das geschieht selbständig, jedoch mit intensiver Betreuung und Anleitung durch einen erfahrenen abgeordneten Lehrer. Im Nachbereitungsseminar werden Verlauf und Ergebnis der einzelnen Unterrichtsproben analysiert und Verbesserungsmöglichkeiten diskutiert.

5. Kompetenzen:

Die Studierenden haben grundlegende physikalische und fachdidaktische Methoden und ihre Behandlung bzw. Anwendung im Physikunterricht erlernt. Sie können die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten auf Unterrichtsplanung und konkrete Unterrichtssituationen anwenden. Das Unterrichtspraktikum, das die Verzahnung mit der „schulpraktischen Realität“ sicherstellt, gibt den Studierenden die Möglichkeit, ihre persönliche Eignung und Befähigung für das Berufsfeld zu überprüfen.

6. Anzahl Einzelleistungen:

Eine benotete Einzelleistung (zu 3.), zwei unbenotete Einzelleistungen (zu 1. und 2.)

7. Erbringungsformen:

Schriftliche Ausarbeitungen, erfolgreich gehaltene Unterrichtsprobestunde

8. Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten:

Regelmäßige aktive Teilnahme an allen Lehrveranstaltungen des Moduls

Schriftliche Ausarbeitung eines Themas zu Vorlesung A

Schriftliche Ausarbeitung eines Themas zu Vorlesung B

Erfolgreicher Abschluss der Praxisstudien, bestehend aus der Bearbeitung eines Themas im Vorbereitungsseminar mit schriftlicher Ausarbeitung und einer erfolgreich gehaltenen Unterrichtprobestunde

9. Arbeitsaufwand und Leistungspunkte:

Modul 26:

Struktur des Lehrangebots

Semester

Aufwand

(Stunden)

Aufwand Einzelleistungen

(LP)

LP

Kontakt-stunden

Selbst-studium

benotet

unbenotet

Vorlesung A

4/5*

30

15

0.5

2

Vorlesung B

4/5*

30

15

0.5

2

Vermittlungsbezogene Praxisstudien

4/5*

75

45

2

6

Gesamt

10

*: wird das Modul im Master fo Education (FsB 4.2.2) studiert, so ist es für das1.-3. Fachsemester empfohlen.

Modul 26 b:

Struktur des Lehrangebots

Semester

Aufwand

(Stunden)

Aufwand Einzelleistungen

(LP)

LP

Kontakt-stunden

Selbst-studium

benotet

unbenotet

Vorlesung A

3/4

30

15

0.5

2

Vorlesung B

3/4

30

15

0.5

2

Vermittlungsbezogene Praxisstudien

3/4

75

45

2

6

Experimentierseminar aus Modul 27

3/4

45

15

1

3

Gesamt

13

10. Teilnahmevoraussetzungen und Vorkenntnisse

Module 3 und 6

11. Modultyp und Verwendbarkeit des Moduls:

Modul 26: Pflichtmodul für Bachelorstudiengang Physik als Kernfach Profil Lehramt Gymnasium /Gesamtschule (FsB 5.2.1) und Master of Education (FsB 4.2.2)

Modul 26b:

Master of Education (FsB 4.1.2)

12. Dauer des Moduls/Angebotsturnus:

Zweisemestrig/Vorlesung A im Sommersemester, Vorlesung B im Wintersemester, Vermittlungsbezogene Praxisstudien in jedem Semester, Experimentierseminar in jedem Semester