1. Modultitel und Modulnummer:

Modul 35: Chemie Ergänzung

2. Lehrveranstaltungen des Moduls:

Vorlesung „Grundlagen der der Organischen Chemie II (2SWS)“ mit Übungen (2SWS)

Praktikum zur Organischen Chemie (Blockveranstaltung)

3. Modulverantwortliche(r):

Verantwortlich sind die Lehrenden der Chemie im Wechsel

4. Lehrinhalte:

Organische Chemie: Stoffklassen und Nomenklatur (organische Halogenide, (Thio)Alkohole, (Thio) Ether, Amine, Azide, Nitro- und Azo-Verbindungen, Verbindungen mit Carbonyl- und Carboxyl-Gruppen, deren Derivate und Schwefel-Homologe); Beispiele von Naturstoffen zu diesen Stoffklassen (Terpene, Alkaloide, Pflanzenfarbstoffe, Kohlenhydrate, Aminosäuren, Peptide, Nukleinsäuren, Lipide); typische Reaktionen (Addition, Eliminierung, Substitution, Oxidation, Reduktion) der funktionellen Gruppen, ausgewählte Reaktionsmechanismen und energetischer Verlauf der Reaktionen (Hammond-Postulat, relative thermodynamische Stabilität von Zwischenstufen, elektronische Substituenteneffekte, Mesomerie, konkurrierende Reaktionen, Einfluss des Lösemittels, Regioselektivität, Stereoselektivität), Wärmesatz von Hess; physikalische Eigenschaften von Verbindungen;

Die Grundlagen zu den Versuchen im Praktikum werden in einer gesonderten Übungsstunde vermittelt.

5. Kompetenzen:

Die Vorlesungen des Moduls 35 führen die Vorlesungen des Moduls 34 fort. Die Studierenden sollen nach Abschluss der zwei Module Allgemeine Chemie mit den wesentlichen Konzepten und Modellvorstellungen und der Terminologie zur Beschreibung chemischer Verbindungen und Reaktionen vertraut sein. Außerdem soll die Verflechtung mit technischen Disziplinen und mit anderen Wissenschaften wie beispielsweise Biologie und Physik sowie die Relevanz der Chemie im täglichen Leben aufgezeigt werden.

6. Anzahl Einzelleistungen:

Eine benotete und eine unbenotete Einzelleistung

7. Erbringungsformen:

Klausur (über Vorlesung und Übung) und Portfolio aus Versuchen. Dabei besteht ein Versuch aus

Das Praktikum wird als 3-wöchige Blockveranstaltung angeboten. Die Anzahl der Versuche ist so bemessen, dass eine Wiederholung von Versuchen im angegebenen Zeitumfang möglich ist.

8. Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten:

Bestehen der Einzelleistungen, regelmäßige aktive Teilnahme: begleitend zu der Vorlesung muss eine Nacharbeitung /Überarbeitung anhand von Chemie-(Standard) Lehrbüchern erfolgen.

9. Arbeitsaufwand und Leistungspunkte:

Struktur des Lehrangebots

Semester

Aufwand

(Stunden)

Aufwand Einzelleistungen

(LP)

LP

Kontakt-stunden

Selbst-studium

benotet

unbenotet

Grundlagen der organischen Chemie II (V+Ü)

2

60

30

1

4

Praktikum zur Organischen Chemie

2

75

15

2

5

Gesamt

9

10. Teilnahmevoraussetzungen und Vorkenntnisse:

Modul 34

11. Modultyp und Verwendbarkeit des Moduls:

Pflichtmodul des vertiefenden Studiums im Bachelorstudiengang Vertiefung Biophysik (FsB 5.3.2)

12. Dauer des Moduls/Angebotsturnus:

Jährlich, jeweils im Sommersemester; Praktikum 3-wöchig, Blockveranstaltung (im September)