1. Modultitel und Modulnummer:

Modul N3: Naturwissenschaft III

2. Lehrveranstaltungen des Moduls:

Vorlesung (2 SWS), Übungen (2 SWS), Experimentierübungen (3 SWS)

3. Modulverantwortliche(r):

Verantwortlich sind die Lehrenden, Professor(inn)en und Dozent(inn)en des Lehrbereichs Physik und ihre Didaktik

4. Lehrinhalte:

Das Thema "Physikalische Grundlagen zum Verständnis des Sehvorganges und Hörvorganges und die Physiologie des Riechens und Schmeckens" spielt eine zentrale Rolle in den naturwissenschaftlichen Disziplinen Biologie, Physik und Chemie und wird in diesem Modul fächerübergreifend, allerdings mit physikalischem Schwerpunkt, thematisiert. Ziel des Moduls ist es, den Studierenden einen Einblick in das für die Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik zentrale Thema "Wahrnehmung" zu vermitteln, das eine wesentliche Grundlage für einen fächerübergreifenden Unterricht darstellt.
Kernpunkte der Veranstaltung sind:

Im Praktikum stehen Schülerexperimente, aber auch Experimente zur Förderung des wissenschaftlichen Verständnisses der Studierenden im Mittelpunkt. In den Übungen werden die Inhalte der Vorlesung/ des Praktikums vertieft.

5. Kompetenzen:

Die Studierenden lernen grundlegende Begriffe, Phänomene und Konzepte der Physik und Physiologie der Wahrnehmung kennen und erwerben experimentelle Fähigkeiten. Zu diesen Fertigkeiten gehören sowohl qualitative und quantitative Analysen wichtiger physikalischer Parameter. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, Themen aus diesem Bereich, die für die schulische Praxis von Bedeutung sind, zu bearbeiten.

6. Anzahl Einzelleistungen:

Eine benotete Einzelleistung

7. Erbringungsformen:

Klausur oder mündliche Prüfung

8. Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten:

Regelmäßige, aktive Teilnahme an den Lehrveranstaltungen, insbesondere die Bearbeitung der Übungsaufgaben und die Durchführung der Experimente im Praktikum einschließlich Protokollierung der Versuche. Bestehen der Einzelleistung.

9. Arbeitsaufwand und Leistungspunkte:

Struktur des Lehrangebots

Semester

Aufwand

(Stunden)

Aufwand Einzelleistungen

(LP)

LP

Kontakt-stunden

Selbst-studium

benotet

unbenotet

Vorlesung

5

30

30

2

Übung

5

30

1

Praktikum

5

45

15

2

Modulbezogene Einzelleistung

5

5

Gesamt

10

10. Teilnahmevoraussetzungen und Vorkenntnisse:

Die Module 2, 4 und 5 der fachlichen Basis.

11. Modultyp und Verwendbarkeit des Moduls:

Pflichtmodul für Bachelorstudiengang Physik, Profil GHR im Kern- oder Nebenfach (FsB 5.2.2 oder 6.2)

12. Dauer des Moduls/Angebotsturnus:

Einsemestrig, jährlich im Wintersemester