Studium | Forschung | Organisation | Highlights | Personen | Universität | 
change language

Willkommen bei der Fakultät für Physik

 

Postanschrift:
Fakultät für Physik
Universität Bielefeld
Postfach 100131
D-33501 Bielefeld

Tel.: +49-(0)521-106-5260
Fax: +49-(0)521-106-5244
email

Anreiseinformationen
Animation Veranstaltungskalender
Vorlesungsverzeichnis

Bachelor / Master / Diplom
Infos für StudienanfängerInnen
Fachschaft

Teutolab
Angebote für SchülerInnen

 

Vorkurs Physik ab dem 22.3.21, täglich von 9-13 Uhr

Der Vorkurs Physik findet in diesem Sommersemester mit einem Distance-Learning Konzept statt. Es wird Online-Materialen geben, sowie eine interaktive Vorlesung und Übungen per Zoom. Bitte melden Sie sich kurz per Mail beim Dozenten (matthiasr@physik.uni-bielefeld.de) an, damit wir Sie erreichen können. Weitere Informationen folgen dann per E-Mail und auf der Vorlesungshomepage (https://www2.physik.uni-bielefeld.de/4938.html). Wenn möglich, tragen Sie sich außerdem im EKVV für die Vorlesung ein (Link auf die ekvv Seite der Vorlesung: https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=254457173). Bei Fragen im Vorfeld können Sie sich gerne an den Dozenten, Dr. Matthias Schmidt-Rubart wenden (https://ekvv.uni-bielefeld.de/pers_publ/publ/PersonDetail.jsp?personId=11536381).

 

Physik studieren in Bielefeld - Informationen für Schülerinnen und Schüler

 

Highlights

  • Forschungsteam demonstriert Steuermechanismus für Zukunftsmaterial

     

    Wie lassen sich große Datenmengen möglichst schnell übertragen oder verarbeiten? Ein Schlüssel dazu könnte Graphen sein. Das ultradünne Material ist nur eine Atomlage dick, und die darin enthaltenen Elektronen haben aufgrund von Quanteneffekten sehr besondere Eigenschaften. Es könnte sich deshalb sehr gut eignen, um es für besonders leistungsfähige elektronische Bauelemente zu verwenden. Allerdings fehlte bislang das Wissen, wie sich bestimmte Eigenschaften von Graphen geeignet steuern lassen. Das ändert eine neue Studie eines Teams von Wissenschaftler*innen aus Bielefeld und Berlin zusammen mit Forschenden aus weiteren Forschungsinstituten in Deutschland und Spanien. Einer der Studienleiter ist der Physiker Professor Dr. Dmitry Turchinovich von der Universität Bielefeld. Die Ergebnisse sind jetzt in der Fachzeitschrift Science Advances veröffentlicht worden.



  • Mit Wärme Strom erzeugen, ohne seltene Elemente zu nutzen

    Professorin Dr. Gabi Schierning von der Fakultät für Physik der Universität Bielefeld hat mit Kollegen gezeigt, dass aus alternativen Materialien, die das seltene Element Tellur nicht enthalten, effiziente thermoelektrische Module gefertigt werden können.
    Die mit Partnern des Leibniz-Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung IFW Dresden, der University of Houston (USA) sowie dem Harbin Institute of Technology (China) erzielten Ergebnisse sind im im Fachmagazin Nature Communications veröffentlicht.

  • Bielefelder Forschende liefern 3D-Aufnahmen von Coronaviren




    Prof. Dr. Armin Gölzhäuser und Dr. Natalie Frese von der Fakultät Physik haben SARS-CoV-2 mit dem Heliumionen-Mikroskop untersucht.
    Foto links: Universität Bielefeld/M.-D. Müller, Foto rechts: Thomas Popien

 

Konferenzen und Workshops

 

Online event

XVI Brunel-Bielefeld Worshop
Random Matrix Theory and Applications

18-19 December 2020

Organizers:
Gernot Akemann (Bielefeld University), Igor Krasovsky (Imperial College London), Dmitry Savin (Brunel University London), Igor Smolyarenko (Brunel University London)

 

 

Criticality in QCD and the Hadron Resonance Gas

online meeting organisiert vom Institute of Theoretical Physics, University of Wroclaw, der Fakultät für Physik, Universität Bielefeld und der Polish Academy of Sciences

29.-31. Juli 2020

Organisatoren:
Frithjof Karsch (Bielefeld Univ.), Michal Marczenko (Wroclaw Univ.), Krzysztof Redlich (Wroclaw Univ. / CERN), Ludwik Turko (Wroclaw Univ.)

 

 



  • @ Uni Bielefeld
  • | Letzte Änderung: 09.04.2021
  •  Olaf Kaczmarek
  • | Kontakt
  • | Datenschutz
  • | Impressum
  • | Druckansicht PDF